Alle Kollektionen
Gebäudedaten
Raumerfassung
Was bedeutet Heizlast und Normleistung?
Was bedeutet Heizlast und Normleistung?
Thies Hansen avatar
Verfasst von Thies Hansen
Vor über einer Woche aktualisiert

Im Folgenden werden die Begriffe der Heizlast und der Normleistung beschrieben.

Heizlast:

Die Heizlast eines Raumes ist die Menge an Wärme, die benötigt wird, um die Temperatur in diesem Raum auf einem bestimmten Niveau zu halten. Sie wird in Watt (W) ausgedrückt. Die Heizlast ist von mehreren Faktoren abhängig, einschließlich der Größe des Raumes, der Isolierung, der Art und Größe der Fenster, der Außentemperatur und weiteren klimatischen Bedingungen.

Normleistung:

Die Normleistung von Heizflächen gibt an, wie viel Wärme eine bestimmte Heizfläche - etwa ein Heizkörper oder eine Fußbodenheizung - unter standardisierten Bedingungen abgeben kann. Diese Leistung wird in der Regel in Watt (W) ausgedrückt.

Die hinterlegte Norm liegt bei 75/65 und deutet auf die Temperaturen von Vor- und Rücklauf des Heizwassers hin. Die Vorlauftemperatur von 75 Grad Celsius ist die Temperatur des Heizwassers, wenn es aus der Heizquelle (zum Beispiel dem Heizkessel) kommt und in die Heizfläche eintritt. Die Rücklauftemperatur von 65 Grad Celsius ist die Temperatur des Heizwassers, wenn es aus der Heizfläche zurück zur Heizquelle fließt.

Die Normleistung bei 75/65 Vor- und Rücklauftemperaturen gibt also an, wie viel Wärme eine Heizfläche abgeben kann, wenn das Heizwasser eine Vorlauftemperatur von 75 Grad Celsius und eine Rücklauftemperatur von 65 Grad Celsius hat.

Quelle: Recknagel (2020): Taschenbuch für Heizung und Klimatechnik


Hat dies Ihre Frage beantwortet?