Alle Kollektionen
Gebäudedaten
Raumerfassung
Welchen Stahl- /Gussradiator habe ich?
Welchen Stahl- /Gussradiator habe ich?
Thies Hansen avatar
Verfasst von Thies Hansen
Vor über einer Woche aktualisiert

In diesem Text erhalten Sie Informationen zu Stahl- und Gussradiatoren, woran man sie äußerlich unterscheidet und wie man die Tiefe, Höhe und Anzahl der Glieder ermittelt.

Stahlradiatoren: Stahlradiatoren bestehen aus Stahlblech und haben eine glatte, abgerundete Oberfläche. Sie sind leicht, einfach zu installieren und bieten eine gute Wärmeleitfähigkeit. Stahlradiatoren sind in verschiedenen Größen, Formen und Designs erhältlich, darunter Flachheizkörper und Röhrenheizkörper. Äußerlich erkennt man Stahlradiatoren an ihrer glatten Oberfläche und den präzisen Kanten. Die Breite eines Stahlglieds beträgt typischerweise 50 mm.

Gussradiatoren: Gussradiatoren sind aus Gusseisen gefertigt und haben eine raue, unregelmäßige Oberfläche. Sie sind schwerer als Stahlradiatoren und speichern Wärme länger, wodurch sie eine gleichmäßigere und langanhaltende Wärmeabgabe bieten. Gussradiatoren sind oft in älteren Gebäuden zu finden und haben ein klassisches, dekoratives Design. Äußerlich erkennt man Gussradiatoren an ihrer rauen Oberfläche und den detaillierten Verzierungen. Die Breite eines Gussglieds beträgt in der Regel 60 mm.

Tiefe, Höhe und Anzahl der Glieder ermitteln:

Tiefe: Um die Tiefe eines Radiators zu ermitteln, messen Sie den Abstand von Hinterkante bis zur Vorderkante des Radiators. Bei Gussradiatoren kann die Tiefe variieren, da jedes Glied unterschiedlich geformt sein kann. Bei Stahlradiatoren ist die Tiefe normalerweise gleichmäßiger und einfacher zu messen.

Höhe: Die Höhe eines Radiators wird von der Unterkante bis zur Oberkante des Radiators gemessen. Bei Stahlradiatoren ist die Höhe in der Regel gleichmäßig und kann leicht gemessen werden. Bei Gussradiatoren kann die Höhe variieren, insbesondere bei älteren Modellen, die möglicherweise unregelmäßig geformt sind.

Anzahl der Glieder: Die Anzahl der Glieder bei einem Radiator bezieht sich auf die Anzahl der einzelnen, vertikal angeordneten Elemente, aus denen der Radiator besteht. Bei Stahlradiatoren zählen Sie einfach die Anzahl der vertikalen Röhren oder Lamellen. Bei Gussradiatoren zählen Sie die Anzahl der Glieder, die aus einzelnen Gusseisenabschnitten bestehen. Achten Sie darauf, dass jedes Glied möglicherweise unterschiedlich geformt ist.

Quelle: Recknagel (2020): Taschenbuch für Heizung und Klimatechnik

Hat dies Ihre Frage beantwortet?